Podcasts

Relativ häufig werde ich gefragt, wie ich denn zum Podcasten gekommen bin. Ich glaube, die Geschichte ist ebenso langweilig wie typisch: von der Hörerin zur Podcasterin. Ganz so simpel war es dann aber doch nicht. Ohne bestimmte Menschen (looking at you, gewisser Physiker!) würde ich immer noch exklusiv Podcasts hören.

Das notwendige technische Podcast-Setup war dank des Sendegates schnell gefunden.

Begonnen hat es mit meinem Podcast-Partner Julius, der mich zum Podcasthören gebracht hat und schon viel länger als ich mit dem Gedanken spielte, einen Podcast im Bereich Popkultur zu starten. Da wir beide Filme lieben, war ich von der Idee, im Podcast über Filme zu sprechen, sehr angetan. Aber Filmpodcasts gab es auch schon 2018 wie Sand an Meer. Wie also von der Masse absetzen? Na klar! Unsere Kompetenzen bündeln. Julius kennt sich wesentlich besser mit Filmgeschichte aus als ich, dafür bringe ich das psychologisch-wissenschaftliche Rüstzeug mit. Und so war die Idee zu Brainflicks geboren.

Seit dem Herbst 2018 sind mit Rantvoll, Keanu Reloaded, Audio:viel, Vielzimmerwohnung und Track 26 fünf weitere Podcastprojekte mit meiner Beteiligung geboren worden und ich war zum aktuellen Stand im Januar 2021 in 27 verschiedenen Podcasts zu Gast. Dadurch habe ich so viele wunderbare Menschen kennengelernt, von denen ich lerne und die mein Leben bereichern. Und ich sag mal so: Das war erst der Anfang!